Das Projekt trägt zur kritischen Auseinandersetzung mit den Themen Kolonialismus und Postkolonialismus sowie zur kritischen Reflexion des deutschen Kolonialerbes mit Schulklassen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 und ihren Lehrkräften bei. Hierbei erarbeiten die Schüler*innen mit Referent*innen gemeinsam, welche Auswirkungen die koloniale Vergangenheit auf die Gegenwart und Zukunft hat. Ein Schwerpunkt des Projektes liegt in der Sensibilisierung für koloniale Kontinuitäten in der Gesellschaft. Darüber hinaus werden im Projekt konkrete Formen des Erinnerns vorgestellt, welche die Wichtigkeit der Aufarbeitung des Kolonialismus betonen.

 

Hierfür bieten wir Projekttage und -wochen mit Bildungsreferent*innen zu ausgewählten Themen an, die je nach Ihren Interessen und Schwerpunkten der Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden können. Ebenso möglich sind andere Lernformate wie geführte Stadtrundgänge, Museumsbesuche oder Besuche von Orten, die einen engen Bezug zur deutschen Kolonialvergangenheit aufweisen.

 

Sie haben Interesse, Teil dieses Projektes zu sein? Sie möchten weitere Informationen oder haben ein anderes Anliegen? Wenden Sie sich gern an uns unter projekte[at]amz-berlin.de

Wir bedanken uns für die Unterstützung

Für die Inhalte der Publikation ist ausschließlich die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wieder.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.