Veranstaltungen

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18 Uhr
Lesung: “Migranten, Recht und Identität” mit Pamela Feldman-Savelsberg – Eintritt frei!


Wie gelingt es afrikanischen Migrantenmüttern in Deutschland, Zugehörigkeit zu erwerben? Pamela Feldman-Savelsberg zeigt, mit welcher Kraft diese Frauen Netzwerke bauen, die Grundsteine ihrer Identität werden: Hier tauschen sie Geschichten ause, die Leitlinien zur Überwindung vieler Hindernisse bieten und gleichzeitig zu einem rechtlichen Bewusstsein, einer Orientierung gegenüber den Behörden und den Regeln des Staates und der NRO beitragen. Anhand von inter-individuellen Besonderheiten wird zudem die Vielfalt afrikanischer Migration und der Gründung afro-deutscher Familien veranschaulicht.”

“Migranten, Recht und Identität: Afrikanische Mütter und das Ringen um Zugehörigkeit in Berlin”, transcript verlag

Die Autorin: Pamela Feldman-Savelsberg ist Inhaberin einer Stiftungsprofessur als Broom Professor of Social Demography and Anthropology an der Department of Scoiology and Anthropology des Carleton College, USA. Sie is Direktorin des Programms “Africana Studies,” und Mitglied des Fachbeirats des Max Planck Instituts für Sozialanthropologie.

Sprache: Deutsch, mit einzelnen Passagen auf Englisch und Französisch

Moderation: Elizabeth Beloe, moveGlobal e.V.

Afrika Medien Zentrum
Großkopfstr.6
13403 Berlin (U-Bahnstation Kurt Schumacher-Platz)



Samstag, 15. Juli 2017, 16 Uhr
Internationaler Kochabend: Äthiopien auf der Zunge – Eintritt frei!


Kaum eine Gelegenheit ist besser, um andere Kulturen und Menschen kennenzulernen, als gemeinsam zu kochen und zu essen. Daher laden wir Euch herzlich zum Koch- und Kennenlernabend bei Über den Tellerrand e.V. in Schöneberg ein! Gemeinsam werden wir kulinarische Spezialitäten aus Äthiopien und Eritrea entdecken, zubereiten und essen. Egal welcher Nationalität, ob mit oder ohne Flucht- oder Migrationserfahrung, wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend voller Leckerbissen, Gespräche und Geschichten!

Über den Tellerrand e.V.
Roßbachstraße 6
10829 Berlin (S-Bahnstation Julius-Leber-Brücke)

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um eine kurze Anmeldung per E-Mail oder Anruf unter info(at)afrika-medien-zentrum.de oder 030/ 978 955 36.


05. Mai 2017, 16 Uhr
Deutsch-Arabische Museumsführung


Geschichte zum Anfassen: 1500 Jahre Geschichte Deutschlands lassen sich im Deutschen Historischen Museum in einer Stunde durchwandern. Entdeckt und erlebt mit uns in einer arabisch-deutschen Führung die Dauerausstellung im Zeughaus, reist vom Mittelalter über die Weimarer Republik bis zur Wiedervereinigung. Geführt werdet ihr von professionellen Arabisch-Muttersprachlern – mit Übersetzung für die Deutsch-Muttersprachler_innen – vom Projekt Multaka, die der deutschen Geschichte ihre persönliche Fluchtgeschichte hinzufügen. Natürlich bleibt auch Gelegenheit, sich in der bunt gemischten, arabisch-deutschen Gruppe gegenseitig kennenzulernen. Ob mit oder ohne Migrationserfahrung, jede und jeder ist herzlich willkommen!

Deutsches Historisches Museum (Zeughaus)
Unter den Linden 2, 10117 Berlin
Eintritt: Für Geflüchtete und unter 18-Jährige frei, für alle anderen 8€/ ermäßigt 4€

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! Unsere Kontaktdaten lesen Sie rechts.


Ausflug mit Gespräch – “Aus zwei mach eins: Polizei und Migration – Eine Begegnung”
Mittwoch, 19. April 2017


Es gibt sie, wenn auch nicht sehr zahlreich: Polizist_innen mit Migrationshintergrund. Wie erleben sie den Polizeialltag, bei dem ‚ausländische‘ Gruppen immer wieder in den Fokus geraten? Wie stehen sie zu den Debatten um das Racial Profiling? Welche Vorteile bringt interkulturelle Kompetenz in der Polizeiarbeit, und wo begegnen Polizist_innen mit Migrationsgeschichte selbst Vorurteilen oder haben mit Schwierigkeiten zu kämpfen?

Ihr habt Gelegenheit, es herauszufinden! Trefft mit uns am 19. April 2017 Migrant_innen der Berliner Polizei an ihrem Arbeitsort, löchert sie mit euren Fragen und blickt hinter die Kulissen des Polizeibetriebes.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung! Unsere Kontaktdaten lesen Sie rechts.



Podiumsgespräch „Von der Flucht in den Alltag“ – Wie Geflüchtete ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten und sich gleichzeitig in der Aufnahmegesellschaft zurechtfinden
Mittwoch, 05. April 2017, 19 Uhr im Stadtteilzentrum Pankow (Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin)


Familie, Freunde, die gewohnte Umgebung und Sprache zurücklassen zu müssen, das ist nie ein einfacher Schritt. Viele Geflüchtete, die diesen Schritt wagen, erleben und sehen auf ihrem Weg zudem vieles, was sie lieber nicht gesehen hätten. Wie schaffen sie es, solche traumatischen Erlebnisse hinter sich zu lassen? Wie finden sie sich in einem neuen Alltag; einer neuen Gesellschaft zurecht? Mit welchen Problemen haben sie vor Ort zu kämpfen? Wo benötigen sie Unterstützung von außen, in welcher Form kann diese gewährleistet werden? Und wo hapert es noch?

Diese Fragen besprechen wir mit Expert_innen, die tagtäglich mit den Themen Flucht und Trauma zu tun haben. So wird Bruno Watara, Aktivist und Integrationslotse, von seinen Erfahrungen als Geflüchteter in Deutschland und seinem Engagement bei Afrique Europe-Interact und sowie im Bündnis gegen Lager Berlin Brandenburg berichten.
Als Fachpersonen, die regelmäßig mit traumatisierten Geflüchteten zu tun haben und unter anderem Lehrpersonal für den Umgang mit Geflüchteten weiterbilden, bringen Julia Polotzki und Melanie Strobelt ihre Perspektiven ein. Sie arbeiten für die Stiftung Bildung Handwerk (SBH Nord), die unter anderem Maßnahmen mit dem Schwerpunkt „Perspektiven für Flüchtlinge“ anbietet.

Moderation: Sylvestre Djiogho, Politikwissenschaftler und Geschäftsführer InterEPCO



Internationaler Kochabend: Zentralafrika
15. Dezember 2016, 18 Uhr – Eintritt frei!

Nachbarschaftsladen im Sprengelhaus, Sprengelstraße 15, 13353 Berlin-Wedding


Kaum eine Gelegenheit ist besser, um andere Kulturen und Menschen kennenzulernen, als gemeinsam zu kochen und zu essen. Daher laden wir Euch herzlich zum Koch- und Kennenlernabend im Nachbarschaftsladen im Sprengelkiez ein! Gemeinsam werden wir kulinarische Spezialitäten aus Zentralafrika kennenlernen, zubereiten und essen. Egal welcher Nationalität, ob mit oder ohne Flucht- oder Migrationserfahrung, wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend voller Leckerbissen, Gespräche und Geschichten!

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um eine kurze Anmeldung per E-Mail oder Anruf unter info(at)afrika-medien-zentrum.de oder 030/ 978 955 36



Podiumsdiskussion „Frauen auf der Flucht“
16. November 2016, 18 Uhr – Eintritt frei!
Werkstatt der Kulturen (Clubraum), Wissmannstraße 32, 12049 Berlin-Neukölln


„Gemeinsam für eine Welt des Friedens“, das ist das Motto der diesjährigen Global Education Week vom 12.-20. November. Dass Frieden weltweit in vielen Ländern mehr denn je zu einem raren Gut geworden ist, beweist unter anderem die in Deutschland seit über einem Jahr andauernde Flüchtlingsdebatte. Schon immer sind Menschen vor Krieg, politischer Verfolgung oder Perspektivlosigkeit geflohen. Anders als noch vor einigen Jahren verlassen jetzt auch immer mehr Frauen und Kinder in großer Zahl ihre Heimat, um sich auf die Suche nach einer besseren Zukunft zu begeben. Sie bilden inzwischen über 30 Prozent der Geflüchteten in Deutschland, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Vor diesem Hintergrund widmet sich das Projekt “Flucht nach vorn” dem Thema „Frauen auf der Flucht“. Hier erzählen weibliche Flüchtlinge von ihren individuellen Erlebnissen und diskutieren gemeinsam mit Expert_innen verschiedener Felder und Vertreter_innen der Berliner Verwaltung die Herausforderungen und Schwierigkeiten, welche die Flucht aus der Heimat und die Integration in Deutschland und Berlin insbesondere für Frauen bedeuten.

Referentinnen:
Eleonore Bekamenga, Beraterin bei Ayekoo e.V.
N.N., Women in Exile
Monika Grötzinger, SOLWODI e.V.
Dr. Abir Alhaj Mawas, Referat Flucht und Frauenrechte bei Terre des Femmes

Moderatorin:
Miriam Camara, Geschäftsführerin AKOMA Bildung & Kultur gUG



Tag der offenen Tür im Afrika Medien Zentrum
05. November 2016, 14-20 Uhr

Herzlich möchten wir Sie zu unserem Tag der offenen Tür in unsere Räume einladen!
Lernen Sie die Arbeit des Afrika Medien Zentrum und LoNam Verlags kennen und erfahren Sie mehr über das neue Projekt “Flucht nach vorn”.

 


 

EINLADUNG: Eröffnung des neuen Afrika Medien Zentrums

 

Samstag, 9. Mai 2015 16:00 Uhr

 

Afro-Pop-Genie WILLY SAHEL spielt ein EXKLUSIVES Konzert im Afrika Medien Zentrum!
https://www.youtube.com/watch?v=E0lQTuqikBA

Als Headliner am Festival-Samstag fusioniert Willy Sahel Gospel mit traditioneller Musik aus seiner Heimat Tschad. Sein Afro-Pop auf Französisch, Arabisch, Hausa und Zarma versprüht einfach gute Laune.  Zur Neueröffnung des Afrika Medien Zentrums spielt Willy live und unplugged!

 

Erfolgsautor CHRISTOPHER MLALAZI signiert und liest aus seinem Roman “Wegrennen mit Mutter”.

Lasst Euch versetzen in das gerade unabhängig gewordene Simbabwe der 1980er Jahre und flieht mit dem 14-jährigen Rudo und seiner Mutter vor dem Völkermord an den Ndebele! Aber keine Sorge, Mlalazi provoziert nicht mit voyeuristisch grausamen Einzelheiten. Er schafft es den Leser ganz sensibel tief in die Geschichte eintauchen zu lassen.

 

PLUS: Buffet und Freunde wiedersehen!

 

P.S.: KENAKO Programmheft, Aufkleber und Poster sind fertig und können ab sofort mitgenommen werden.

 

Eintritt gegen Spende

 

Mit Unterstützung des Bezirksamtes Reinickendorf, Abteilung Schule, Bildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Geschichte im Rahmen der Dezentralen Kulturarbeit.
.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .
 

KENAKO Preview

 
Mittwoch, 25. März 2015, 18:30 Uhr, Afrika-Haus Berlin
 

++ Das KENAKO TEAM verrät erste Programm-Highlights! ++

 

Wann?                  25. März 2015, 18.30 Uhr
Wo?                      Afrika-Haus Berlin, Bochumer Straße 25, 10555 Berlin
Kostet das was?  Nein, gar nichts! Komm einfach vorbei und bring gerne deine Bekannten und Freunde mit!

 

Könnt Ihr nicht doch schon was verraten? Na gut, wir stehen in Kontakt mit Stimmwunder MAREMA aus Dakar!

 

MEHR erfährst Du exklusiv am Mittwoch im Afrika-Haus Berlin!

 

Sei aktiver Teil dieses einzigartigen Hauptstadt-Festivals!
KENAKO will dein Engagement für Bühne, Kinderanimation und Dokumentation!
Kontakt: leitung@kenako-festival.de

 

Wir freuen uns auf Dich!
Am 25. März 2015, 18.30 Uhr im Afrikahaus Berlin und spätestens vom 11. bis 14. Juni 2015 auf dem KENAKO Afrika Festival 2015 auf dem Alexanderplatz Berlin!

 

DEIN KENAKO TEAM

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .
 

Freihandelsabkommen damals und heute. Was hat die Berliner Kongo-Konferenz vor 130 Jahren mit EPAs und TTIP zu tun?

 
18.03.2015 19:00 Uhr, Haus der Demokratie und Menschenrechte

 

Viele Afrika-Interessierte beschäftigen sich in diesen Tagen kritisch mit der Kongo-Konferenz, die vor 130 Jahren in unserer Stadt Berlin abgeschlossen wurde. Das Afrika-Center Berlin, das Netzwerk Afrika Deutschland (NAD), das Afrika Medien Zentrum (AMZ) und die Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) laden am 18. März zu einem Podiumsgespräch im Haus der Demokratie und Menschenrechte ein. Zur Veranstaltung>

 

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

Afrikas Zukunft

[5.12.2014]

 

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe “Afrika erzählt, Berlin hört zu” laden wir die Gewinnerin des Hamburger Bertini-Preises 2014 Jessica Köster zu einem Gespräch über Afrikas Zukunft ein, aus ihrem Werk „Tagebuch des Kameruner Prinzen Samson Dido“ zu lesen. Den angebrochenen Abend lassen wir mit dem Film „Africa Paradis“ ausklingen. Zur Veranstaltung>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Kinderlesung

[4.12.2014]

 

Am kommenden Mittwoch, den 10. Dezember, laden wir wieder alle kleinen und großen Afrikainteressierten in unsere Bibliothek im AMZ ein.>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Dekolonialisierung durch Sprache

[24.11.2014]

 

Am Samstag, den 29. November dreht sich alles um Literatur und Spuren von Kolonialismus. Ein Impulsvortrag des Sozialwissenschaftler Dr. Médard Kabanda dient als Anregung zum anschließenden Workshop von Ronja Sommerfeld. Eine Veranstaltung der Reihe “Afrika erzählt, Berlin hört zu”. Hier gehts zur Veranstaltung>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Kinderlesung

[18.11.2014]

 

Am Mittwoch laden wir wieder alle kleinen und großen Afrikainteressierten in unsere Bibliothek im AMZ ein.>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Frauenbewegungen und politischer Protest

[17.11.2014]

 

Welche Rolle spielen Frauen in sozialen Bewegungen? Bei einer Lesung am 23. November aus dem Buch „Gruppenfoto am Ufer des Flusses“ des kongolesischen Autors Emmanuel Dongala betrachten wir politischen Protest aus der Sicht von afrikanischen Steineklopferinnen. Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es hier>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Afrikanische Sprichwörter

[4.11.2014]

 

Die kommende Lesung des ghanaischen Autors und Schauspielers Patrick Addai am 15. November steht unter dem Thema „Afrikanische Sprichwörter“. Passend dazu stellt Addai sein Buch „Worte sind schön, aber Hühner legen Eier“ vor. Eine Veranstaltung der Reihe “Afrika erzählt, Berlin hört zu”. Hier gehts zur Veranstaltung>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Rassismus in und aus Afrika

[3.11.2014]

 

Letzten Freitag verbrachten einige Afrikainteressierte einen ganz besonderen Halloweenabend mit uns.  Hier nachlesen>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Rassismus in und aus Afrika

[24.10.2014]

 

Am kommenden Freitag, den 31. November, geht unsere Veranstaltungsreihe “Afrika erzählt, Berlin hört zu” weiter! Zu Ehren der verstorbenen Autorin und Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer liest Portia Tarumbwa unter anderem aus ihren Romanen “Fremdling unter Fremden”, “Die Geschichte meines Sohnes” und “Entzauberung”  – Außerdem zeigen wir Ausschnitte aus “Exile Faces” in Anwesenheit des Regisseurs Thabo Thindi. Alle Informationen zur Veranstaltung hier>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Für Leseratten:

[20.10.2014]

 

Der Bücherbasar in der Bibliothek unseres Afrika Medien Zentrum wird bis zum 31. Oktober verlängert!

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Gelungener Auftakt!

[10.10.2014]

 

Die Afrika Tage der offenen Tür in Berlin boten einen Ort des einzigartigen kulturellen Austauschs und waren ein voller Erfolg! Hier nachlesen>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Gemeinsam Afrika entdecken

[07.10.2014]

 

Diesen Mittwoch geht die regelmäßig stattfindende Kinderlesung mit Christelle Njiki in die erste Runde. Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt´s hier>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .

 

Melodien der afrikanischen Seele

[16.09.2014]

 

Einen Erzählabend der besonderen Art verdanken wir Urbain N´Dakon, der am vergangenen Freitagabend mit seiner szenischen Darbietung alle Sinne seines Publikums ansprach und zum gemeinsamen Singen und Tanzen animierte. Ein Rückblick>

 

.   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .